• Lesung in Katholischer Bücherei
    Lesung in Katholischer Bücherei

    Die Öffentliche Bücherei St. Johannes lädt am Donnerstag, 1. September, zu einer Lesung mit der Autorin Stephanie Schröder ein. Sie ist in ihrer Romanbiographie "Paula Modersohn-Becker: Auf einem ganz eigenen Weg"  den Lebensspuren der Expressionistin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) nachgegangen. Das Mitglied der Künstlergruppe in Worpswede war knapp 14 Jahre künstlerisch tätig. In dieser Zeit entstanden 750 Gemälde, etwa 1000 Zeichnungen und 13 Radierungen , die in sich die bedeutensten Aspekte der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts  vereinen. Zu Lebzeiten verkaufte Modersohn-Becker nur 5 Werke. In Paris, wo Paul Cézanne die Malerin entdeckt hat und sie Auguste Rodin kennenlernte, hat Modersohn-Becker ihre Freiheit gefunden. 2016 würdigte man sie  im Musée D’Art Moderne mit einer großen Ausstellung.

    Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr in der Öffentlichen Bücherei St. Johannes, Adolf-Kolpingstraße. 4. Die Gebühr für die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Frauen Union Meckenheim und dem Katholischen Familienbildungswerk Rhein-Sieg-Kreis beträgt 5 Euro.
    Anmeldungen  sind unter Tel. 02225/6141 unbedingt erforderlich.

  • Vortrag über Papstschreiben und Umgang mit Wiederverheirateten
    Vortrag über Papstschreiben und Umgang mit Wiederverheirateten

    Zum Vortrag „Nach der Familiensynode – Orientierung in der Praxis“ mit der Freiburger Sozialethikerin Ursula Nothelle-Wildfeuer lädt das Katholische Familienbildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis ein. Die Veranstaltung in Kooperation mit den Dekanatsräten Meckenheim/Rheinbach und Bornheim, bei der auch der Umgang der katholischen Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen thematisiert wird, findet am Donnerstag, 1. September, um 20.00 Uhr im Katholischen Familienbildungswerk, Kirchplatz 1 in Meckenheim, statt. Inhaltlich geht es um das Schreiben „Amoris laetitia“ (Freude der Liebe), das Papst Franziskus vor einigen Wochen nach der Synode veröffentlichte.

  • Ökumenefahrt zum Schöpfungstag in Bingen
    Ökumenefahrt zum Schöpfungstag in Bingen

    Der neu gegründete ökumenische Arbeitskreis „Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung“ aus katholischen und evangelischen Christen bietet eine gemeinsame Fahrt zum ökumenischen "Tag der Schöpfung" in Bingen am Freitag, 2. September, an. Abfahrt wird um 13.00 Uhr in Meckenheim sein. Der Transport erfolgt mit dem Bus der evangelischen Kirche und mit Privat-PKW. Die Rückkehr ist gegen 20 Uhr zu erwarten.

    Der ökumenische "Tag der Schöpfung" wird von der "Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen" (ACK) in Deutschland organisiert. Er steht unter dem Motto „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“ und greift den Hymnus „Lob für Gott“ von Hildegard von Bingen auf. In ihm spricht die Mystikerin davon, dass alle Elemente der Schöpfung ein Lob Gottes anstimmen. Zentrale Motive und Impulse der Schöpfungstheologie Hildegard von Bingens sollen in die Veranstaltungen und den ökumenischen Gottesdienst einfließen.

    Ab 14 Uhr gibt es die Gelegenheit zum Besuch des Marktes der Möglichkeiten auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände mit Ständen kirchlicher Umweltverbände und Projekten zur Nachhaltigkeit. Um 17 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst. Detaillierte Informationen finden sich unter www.schoepfungstag.info. Interessenten wenden sich an Dr. Martin Barth, Tel. 02225 / 705359; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Pastorin Ingeborg Dahl, Tel. 02225 / 704940; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Erstkommunion 2017
    Erstkommunion 2017

    Alle Informationen zu der Vorbereitung der Erstkommunion 2017 sowie die Anmeldung finden Sie unter "Was tun bei... - Erstkommunion" oder direkt hier.

  • kfd-Programm
    kfd-Programm

    Das neue Halbjahresprogramm der kfd 02-2016 finden Sie hier oder auf der Seite der kfd.

  • Schießtage in Altendorf-Ersdorf mit umfangreichem Programm
    Schießtage in Altendorf-Ersdorf mit umfangreichem Programm

    Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf lädt wieder zu ihren jährlichen „Schießtagen für Jedermann“ ein. Am Freitag, 2. September, und Sonntag, 4. September, werden wieder viele Mannschaften, Schützen und Nicht-Schützen erwartet, um in der Damenklasse, der Herrenklasse und der Schützenklasse die besten Einzelsieger und die Mannschaftssieger der Schützen und Nicht-Schützen zu ermitteln.
    Ein Präsentkorb-Schießen, das etablierte Glücksschießen und das Bogenschießen (nur sonntags) ergänzen das Angebot. Zudem gibt es für die jüngeren Starter (bis 11 Jahre) wieder einen Lasergewehr-Wettkampf an beiden Tagen. Für alle Minderjährigen ist der Start in den Einzelklassen kostenlos. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Freitags gibt es einen Grillabend und am Sonntagmittag stehen Reibekuchen auf der Tageskarte. 

     
    Mit den Schießtagen startet die Sebastianusbruderschaft in einen ereignisreichen September. Am 12. September findet das Verstorbenengedenken statt, am 17. September die neu konzipierte Abendveranstaltung „Schützen Halligalli“ im Schützenhaus mit DJ und Cocktailbar und einem Auftritt des Männerballetts und am 18. September das Majestätenschießen mit Krönung und der Siegerehrung der Schießtage.
     
    Ein ereignisreiches Wochenende hatten knapp 30 Jungschützen und Jugendleiter in einem Selbstverpflegerhaus in Neukirchen-Seelscheid erlebt. Die Tage standen unter dem Motto "Olympia Meets BdSJ Voreifel - Unser Star für Rio". Die Teilnehmer wurden in fünf Gruppen entsprechend den fünf olympischen Ringen aufgeteilt. Jede Gruppe gestaltete eigene Teamtrikots und trat in mehreren kleinen Wettkämpfen gegeneinander an, zum Beispiel beim Gummistiefelweitschießen.
     
  • Familiengottesdienst in Sankt Johannes
    Familiengottesdienst in Sankt Johannes

    Die Kitas „Zur Glocke“ und „JohannesNest“ laden am Sonntag, 4. September, zum Familiengottesdienst in Sankt Johannes ein. „Wo ich gehe, bist Du da“ lautet das Thema. Da an diesem Tag in Meckenheim Stadtfest ist, findet der Gottesdienst nicht wie sonst um 9:30 Uhr statt, sondern erst um 11:00 Uhr.

  • Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf stellt Jugendarbeit vor
    Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf stellt Jugendarbeit vor

    Die Jugendleiter der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf stellen am Sonntag, 4. September, ihre Jugendarbeit vor. Dazu laden sie um 10:30 Uhr ins Altendorfer Schützenhaus (Ahrstraße hinter Ortsausgang Richtung Gelsdorf rechts) ein. Dort wird das Jahresprogramm bis zu den Sommerferien sowie die Kinder- und Jugendarbeit der Bruderschaft erläutert. Weiterhin werden Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet. Nach der Vorstellung, die 15 bis 30 Minuten dauert, besteht die Möglichkeit, an den Schießtagen der Bruderschaft teilzunehmen.

  • Kolping-Ausflug zur Burg Wissem in Troisdorf
    Kolping-Ausflug zur Burg Wissem in Troisdorf

    Die Kolpingfamilie Meckenheim plant am Sonntag, 11. September, einen Ausflug für Familien zur Burg Wissem nach Troisdorf. Je nach Interesse und Wetter kann man dort das Bilderbuchmuseum oder das Museum für Stadt- und Industriegeschichte besichtigen, sich draußen auf dem Spielplatz austoben oder im Sinnes-Park spazieren gehen. Los geht es um 13:30 Uhr mit Privat-Pkws ab Kirchplatz. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, melde sich vorab bei Pastoralreferentin Franziska Wallot, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 7035804.

  • Meckenheimer Delegation in Ghana empfangen
    Meckenheimer Delegation in Ghana empfangen

    Nach der Abreise dreier Gäste aus Ghana mit Dr. Martin Barth sowie  Angelika  und  Thomas  Herwartz  wurde  die  Delegation aus  Meckenheim  vom  amtierenden Erzbischof  Gabriel  J. Anokye in Kumasi empfangen. Sie konnte eine englische Dokumentation zu der nun 30 Jahre bestehenden Partnerschaft zwischen St. Johannes d.T. und St. Paul überreichen. Der Erzbischof würdigte erneut diese in der größten Diözese Ghanas einzig bestehende Gemeindepartnerschaft als modellhaft.  Aus  gegenseitigem  Kennenlernen  und wechselseitigem  Lernen sei geistliche Verbundenheit und solidarisches Handeln bei der Unterstützung dringender Bildungsprojekte erwachsen. Die Delegation besichtigt diese Projekte, um den Stand der Entwicklung feststellen und weiter planen zu können.

  • Firmwochenende in Selbstversorgerhaus
    Firmwochenende in Selbstversorgerhaus

    Keine Sauftour, aber auch kein Reli-Unterricht: Firmlinge lädt der Jugendarbeitskreis zu einem Wochenende in einem Selbstversorgerhaus in Schönecken in der Eifel ein. Los geht's am Freitag, 2. September, um 16.30 Uhr vom Meckenheimer Kirchplatz (Hauptstr. in Alt-Meckenheim). Die Rückkehr ist für Sonntag gegen 16.00 Uhr geplant. Der Unkostenbeitrag der vom Erzbistum Köln gesponserten Fahrt beträgt 30 Euro pro Person. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.jakk-meckenheim.de/firmwochenende.

Suche

Veranstaltungen

Lesung in der KÖB

01 September 2016 19:30





Vortrag über Papstschreiben

01 September 2016 20:00 - 22:15





Ökumenefahrt zum Schöpfungstag

02 September 2016 13:00 - 20:00





Firmwochenende

02 September 2016 16:30 - 04 September 2016 16:00





Afrikanischer Markt der Ghana-Partnerschaft

03 September 2016 12:00 - 04 September 2016 16:00





Gottesdienste

Hl. Messe St. Petrus

01 September 2016 09:00





Hl. Messe St. Jakobus

01 September 2016 18:00





Hl. Messe St. Josef

02 September 2016 17:00





Hl. Messe Merler Dom

02 September 2016 18:00





Hl. Messe St. Johannes

03 September 2016 18:00